Alltagshilfe für ältere Menschen in Reutershagen

Alltagshilfe für ältere Menschen in Reutershagen

Die Alltagshilfe gibt es nun auch in Reutershagen, neben den bekannten und etablierten Alltagshilfen in Lütten Klein und Evershagen sowie der Nachbarschaftshilfe in der Südstadt und Biestow.
Die Alltagshilfen möchten die Nachbarschaftshilfe und das soziale Miteinander im Stadtteil fördern.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Hanse- und Universitätsstadt Rostock,
die dieses Projekt fördert, sowie an alle Ehrenamtlichen und Einrichtungen, die dieses Projekt unterstützen und es überhaupt erst ermöglichen. Vielen Dank!

Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Was möchte die Alltagshilfe konkret?

„Selbstständig und möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben, das
wünschen sich die meisten Menschen.“


(Petra Uertz, Bundesgeschäftsführerin Verband Wohneigentum e. V., 12. Dt. Seniorentag 2018)

In diesem Sinne möchten wir den Alltag der älter werdenden Menschen etwas erleichtern, und im Einklang weiterer Hilfen, die es hier in Rostock gibt (z.B. Pflegestützpunkte, Hauswirtschaftshilfen, Pflegedienste etc.) dazu beitragen, dass die Menschen möglichst lange in ihrem gewohnten Umfeld bleiben können. Der Fokus der Alltagshilfen liegt dabei auf das Gesellschaftleisten sowie kleinen Hilfen im Alltag – deshalb auch Alltagshilfen genannt.

Manchmal reicht da schon ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte, etwas Gesellschaft, eine Handreichung im Haushalt oder Begleitung beim Einkauf.

„Doch schwerer als gedacht…“

Alltagshilfe bekommen

Sie wünschen sich z.B. Gesellschaft oder Begleitung zum Einkauf? Dann melden Sie sich bei uns. Die Alltagshilfen werden von ehrenamtlichen Helfer*innen erbracht und sind für Sie kostenfrei.

Ein paar Beispiele für mögliche Hilfen:

Gespräche.
Spaziergänge,
Freizeitbeschäftigungen (z.B. Gesellschaftsspiele),
Begleitung zum Einkauf und zu Veranstaltungen,
Hilfe beim Umgang mit PC & Smartphone,
Gassi gehen (z.B. im Krankheitsfall) und

Ähnliches…

Wir haben ein offenes Ohr für Ihr Anliegen, informieren über mögliche Hilfen, stellen Kontakt zu den ehrenamtlichen Helfern her oder schauen gemeinsam nach einer anderen Lösung.

Pflegerische Hilfen bieten wir nicht an.
Bei Fragen zur Pflege oder allgemein zu Haushaltshilfen (z.B. im Rahmen des Entlastungsbetrages von 125 € im Monat für alle Menschen mit Pflegegrad 1-5) können Sie sich vertrauensvoll an den Pflegestützpunkt Süd wenden:
Erich-Schlesinger-Str. 28 18059 Rostock
Pflegeberater/-in (0381) 381-1506
Sozialberater/-in (0381) 381-1509

Alltagshelfer*in werden

Sie möchten ehrenamtlich ältere Menschen in ihrem Alltag unterstützen?
Dann melden Sie sich gerne bei uns. Wir freuen uns auf Sie!

Bei der ehrenamtlichen Tätigkeit sind Sie unfall- und haftpflichtversichert.
Ihre Auslagen für Fahrtkosten bekommen Sie erstattet (bitte Fahrkarten mitbringen).

Für die Ausübung benötigen Sie ein (kostenfreies) erweitertes Führungszeugnis, welches für Sie kostenfrei ist.

Wir bieten 2022 einige Weiterbildungen & Veranstaltungen an (kostenfrei):

26. März & 2. April 2022 Grundschulung im Mehrgenerationenhaus in Lütten Klein (die nächste voraussichtlich im September 2022 im RFZ)
18. Mai 2022 ca. 16 – 18 Uhr Ehrenamtsfeier im RFZ
04. Juni 2022 9 – 17 Uhr Erste-Hilfe-Kurs im RFZ (Turnhalle auf dem Hinterhof) (aktuell noch 3 Plätze frei)
20. Juni 13-16 Uhr Erfahrungsaustausch der Alltagshelfer*innen in Evershagen
22. & 29. Oktober 2022 Grundschulung für die Alltagshelfer im RFZ

Eine gemeinsame Kochpartie, Supervision (prof. Fallbesprechung) und andere Veranstaltungen folgen noch … 🙂
Bei Interesse einfach ansprechen. Wir freuen uns auf Euch / Sie.

Alltagsengel sein…

Haben Sie weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie uns 🙂

Ihr Ansprechpartner:

David Krause - Ihr Ansprechpartner bei der Alltagshilfe für ältere Menschen

David Krause
Raum 2.15
Kuphalstr. 77
18069 Rostock
Email: david.krause@rfz-rostock.de
Telefon: 0157 / 80 69 89 27
Sollte ich nicht erreichbar sein, sprechen Sie bitte auf die Mailbox. Ich rufe zurück. Vielen Dank

Sprechzeiten: montags 10 – 12 Uhr & donnerstags 14 – 17 Uhr
sowie nach Vereinbarung
In dieser Zeit können Sie auch folgende Festnetznummer verwenden: (0381) 890 304 16

ACHTUNG: am 30. Mai (Montag) fällt die Sprechstunde wegen einer aus Weiterbildung aus

Erreichbarkeit im RFZ
Das Büro befindet sich in der 2. Etage (Raum 2.15). Wir haben leider keinen Fahrstuhl, aber einen Rollstuhllift. Geben Sie uns bitte vorher Bescheid, wenn Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sind und Hilfe benötigen. Alternativ komme ich auch gerne zu Ihnen oder wir treffen uns an einem anderen Ort.


Silbernetz: das Telefon für ältere Menschen…bei Problemen oder einfach nur zum Schnattern: 0800 470 80 90 (kostenfrei) nähere Infos unter silbernetz.org


Wissensdurstig.de Nie zu alt für NEUES 🙂 Weiterbildung, Digitalisierung und Veranstaltungen und vieles mehr für ältere Menschen

Rostocker Seniorenakademie: Weiterbildung und Vorträge für Senioren

Seniorenring MV: Seniortrainer*in -> Weiterbildung älterer Menschen für bürgerschaftliches Engagement


Infos rund um das Thema Pflege:

Pflegestützpunkte Rostock: Alles rund um das Thema Pflege, Haushaltshilfen, Nachbarschafthelfer über den Entlastungsbeitrag

Infoportal Wege zur Pflege

Pflegetelefon des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend:
Montag bis Donnerstag 9 – 18 Uhr: (030) 20179131

Bürgertelefon zur Pflegeversicherung: (030) 340 60 66-02

Online-Ratgeber Pflege des Bundesministeriums für Gesundheit

Wir pflegen e.V. (umfangreiche Webseite mit vielen aktuellen Infos rund um Pflege)

Stiftung ZQP: viele (kostenfreie) Broschüren zu Themen wie Pflege & Demenz

Deutsche Alzheimer Gesellschaft Landesverband MV e.V. : alles zum Thema Demenz + Selbsthilfe + Demenzkompass (zahlreiche Angebote und Hilfen in MV)


Trauernetz Rostock bietet Hilfe in schweren Stunden
Kontakt über Tel. 0381 4444 1998 und über die Webseite


Ehrenamtskarte Rostock: Infos und Antragsformulare

Ehrenamtskarte MV: Infos und Online-Antrag


Deutscher Seniorentag: gibt viele Impulse für die Weiterentwicklung der Seniorenarbeit, aber auch für die persönliche Weiterbildung; findet alle 3 Jahre statt.

EnglishFrançaisDeutschУкраїнська