Stadtranderholung im RFZ

Liebe Ferienkinder, liebe Eltern, hallo Reiselustige!

Wie Ihr seht, bin ich dieses Jahr schwer beschäftigt und daher wird´s wohl nix mit Weihnachtspost. Aber …. Und das kann ich Euch versprechen, die Sommerferienagebote aus dem RFZ  gibt es dann gleich Anfang Januar 2019. Wer bereits mit uns ferienmäßig unterwegs war, bekommt sie per Post nach Hause. Alle anderen Neugierigen + Reiselustige bitte ich um Anfragen bei Monika Marquardt

Also bis dann, wir sehen uns.

Email

Ein bisschen schon wegfahren, aber noch nicht ganz – ein bisschen zu Hause bleiben, aber nicht nur.

Die Stadtranderholung ist seit vielen Jahren eine gemeinsame Aktion des Rostocker Freizeitzentrums und des Amtes für Jugend und Soziales.

Unser Angebot richtet sich an Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren und ihre Eltern als eine Alternative zur betreuten Ferienfreizeit.

Als Bindeglied zwischen „Wegfahren“ und „zu Hause bleiben“ schaffen wir Möglichkeiten der Erholung und des Erlebens von Verreisen. Das Projekt STADTRANDERHOLUNG beinhaltet jeweils die Tagesbetreuung an fünf aufeinander folgenden Tagen, wobei vom vierten zum fünften Tag eine Übernachtung vorgesehen ist. Wir möchten die Kinder zu eigenen Aktivitäten ermutigen und ihnen den dafür notwendigen Raum geben. Dabei nutzen wir die unterschiedlichen Möglichkeiten der einzelnen Standorte und Objekte und gestalten, gemeinsam mit allen Teilnehmern, interessante und erholsame Ferientage. Lagerfeuer und Nachtwanderung zum Abschluss der Woche gehören ganz sicher zu den Programmhöhepunkten. Betreut werden unserer Gruppen von ca. 30 Kindern durch jeweils fünf erfahrene, engagierte und gut ausgebildete, ehrenamtlich tätige JugendgruppenleiterInnen.

Im vergangenen Feriensommer waren wir beispielsweise unterwegs auf dem Eselhof in Schlage, an der Ostsee im Haus „Regenbogen“ in Rerik, bauten unser Naturcamp in Recknitzberg auf und erholten uns prächtig im Schullandheim Niex. Die Stadtranderholung ist fester Bestandteil im „Rostocker Ferienpass“ und wird zumeist unterstützt durch das Amt für Jugend und Soziales der Hansestadt Rostock.